Der SIA geht bei der Digitalisierung in den Lead

Bild: https://bim-kongress.ch/de/impressionen-2/bim-camp-09-11 Der Artikel ist in der Beilage Zukunft-bauen der NZZ erschienen. (Koordiniert durch http://www.brandrelations.ch) Expertenkolumne: Ein Gastbeitrag von Joris Van Wezemael und Manfred Huber. Die digitale Transformation des Schweizer Bau- und Immobilienwesens kommt. Die zentrale Frage dabei ist: Erfolgt dieser Prozess unkoordiniert, langsam und für viele Akteure unnötig schmerzhaft? Oder haben wir eine gemeinsame […]

Read More Der SIA geht bei der Digitalisierung in den Lead

Erkenntnisse einer Reise

Der Artikel ist auf Espazium erschienen. Von: Mike Siering, Leiter Kommunikation SIA und Rahel Uster, Redaktorin im Team Kommunikation des SIA   Achtzehn Sektionen hat er zu seinem Amtsantritt besucht. An der ­Konferenz der Sektionen und Berufsgruppen zieht ­Geschäftsführer ­Joris Van Wezemael Bilanz der «Tour de Suisse». Zwar liege die ­Zusammenarbeit mit den Sektionen oft im […]

Read More Erkenntnisse einer Reise

«Ich glaube nicht, dass ein einfaches Pflaster, das man auf die heutige Gesetzgebung klebt, im Stande sein wird, die aktuellen Anforderungen zu meistern. Wir brauchen etwas viel Radikaleres.»

Zur Originalpublikation: https://www.baugesetze-formen.ch/joris-van-wezemael/ Wo liegen die Probleme der Raumplanung? Wir schleppen in den Instrumenten, die wir verwenden, etwas völlig anderes mit, als das was wir mit diesen Instrumenten erzielen möchten. Viele Juristen meinen, man könne mit den heutigen rechtlichen Mittel alles realisieren, es werde nur nicht getan. Die Leute würden die Instrumentarien nicht verstehen, die Gemeinden […]

Read More «Ich glaube nicht, dass ein einfaches Pflaster, das man auf die heutige Gesetzgebung klebt, im Stande sein wird, die aktuellen Anforderungen zu meistern. Wir brauchen etwas viel Radikaleres.»

«Die Digitalisierung aus ihrer Reduktion auf das Technische herauslösen»

Herr Van Wezemael, kommt die Rede auf die Raumentwicklung ist ein Rezept rasch zur Hand: Der Boden ist knapp, also müssen die Agglomerationen baulich werden wie die Städte. Sie widersetzen sich dieser These. Warum? Wenn wir die Agglomerationen weiter entwickeln möchten, müssen wir zuerst lernen, sie in ihrer Eigenlogik zu verstehen – sie haben ihre […]

Read More «Die Digitalisierung aus ihrer Reduktion auf das Technische herauslösen»

DER DESIGNIERTE SIA-GESCHÄFTSFÜHRER IM INTERVIEW: «Digitalisierung ist keine technologische Dampfwalze»

Es wäre fatal, wenn uns demnächst Google das Normenwerk des SIA erklärt. Der künftige SIA-Geschäftsführer spricht über die Stafettenübergabe in Zeiten des Umbruchs, die Demut der Planer und die Brille der Bauherren. Interview: Frank Peter Jäger Link: Zum Interview im Tec21   File: TEC21_16_2018_Joris_Van_Wezemael_Inti

Read More DER DESIGNIERTE SIA-GESCHÄFTSFÜHRER IM INTERVIEW: «Digitalisierung ist keine technologische Dampfwalze»

Innenentwicklung wird zur kooperativen Zukunftsgestaltung

Mit der Revision des Raumplanungsgesetzes stimmte eine Mehrheit der Schweizer Bevölkerung der Siedlungsentwicklung nach innen zu. Doch starre Rezepte helfen nicht weiter. Not tut eine auf Qualitätsverbesserung ausgerichtete Verdichtung unserer Städte, welche die Lokalbevölkerung einbezieht und die neuen planerischen Möglichkeiten der Digitalisierung ausschöpft. Den Vertreterinnen und Vertretern der Hochschulen fällt dabei nicht nur die Rolle […]

Read More Innenentwicklung wird zur kooperativen Zukunftsgestaltung

Innenentwicklung Schweiz. Workshop “Mehr als Verwalten: Die Gemeinde entwickeln und gestalten”

Tagung “Innenentwicklung in kleinen und mittleren Gemeinden” Die Professur für Raumentwicklung hat am 23.06.2017 eine zweite Tagung zum Thema Innenentwicklung durchgeführt. Im Zentrum standen diesmal die kleinen und mittleren Gemeinden der Schweiz. Diese verfügen gemäss Professur-eigener Untersuchungen über die grössten Siedlungsflächenreserven in der Schweiz, haben aber meist nur knappe Ressourcen für die erfolgreiche Umsetzung der […]

Read More Innenentwicklung Schweiz. Workshop “Mehr als Verwalten: Die Gemeinde entwickeln und gestalten”